Sicherheit

In unseren Meisterwerkstätten in Leer und Papenburg werden Wartungen und Reparaturen von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt. Die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen hat bei uns oberstes Gebot. Unsere KFZ-Mitarbeiter nehmen an Schulungen und Fortbildungen teil, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.

Auch unsere Fahrerinnen und Fahrer werden in regelmäßigen Abständen – nicht nur gemäß der gesetzlichen Anforderungen – geschult.

Da wir bestrebt sind, ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit und Sicherheit zu gewährleisten, lassen wir uns freiwillig von der DEKRA seit dem Jahr  2005 nach „Qualitätsmanagement“ (DIN EN 9001) und seit dem Jahr  2009  nach „Sicherheit im Busbetrieb“ zertifizieren.

Die DIN EN 9001 ist ein vereinheitlichtes Qualitätsmanagement, das hohe Anforderungen an unsere Leistungserbringung stellt. Eine Überprüfung der Vorgaben findet jährlich statt, alle 3 Jahre muss das Zertifikat neu erworben werden.  Der Nutzen ist eine stetig wachsende Orientierung an den Erwartungen unserer Fahrgäste.

Mit Einführung des Zertifikats „Sicherheit im Busbetrieb“ sind wir bislang das einzige niedersächsische Busunternehmen, das sich dieser Aufgabe stellt. Durch die freiwillige jährliche Überprüfung werden die Sicherheitsstandards in unserem Unternehmen auf einem hohen Niveau gehalten. Wie auch bei der Zertifizierung nach DIN EN 9001 behalten wir das Zertifikat für 3 Jahre, um es dann erneut zu erwerben.